Zurück

Auftakt der Modernisierung: Die Zukunftsvision einer modernen Großstadt

Vor den Baggern kommen die Gäste. Dort, wo zukünftig ein 2000 Quadratmeter großes Glasfoyer die Besucher begrüßt, feierten am 2. Mai rund 350 Gäste gemeinsam mit dem Aufsichtsrat der Messe Essen den Beginn der Baumaßnahmen zur Modernisierung. Oberbürgermeister Thomas Kufen unterstrich in seinem Grußwort die Bedeutung für den Standort Essen – die Neue Messe Essen sei Teil der „Zukunftsvision einer modernen Großstadt“, lautete sein Fazit.

Der strahlende Sonnenschein erwies sich für die kommenden Jahre hoffentlich als gutes Omen: Kufen betonte in seiner Rede die Vorteile der Neuen (und alten) Messe Essen. Nicht in der Peripherie liegt die Zukunft der Messe Essen, sondern im Herzen der Stadt, wo sie als Nachbar des Grugaparks bereits seit über 100 Jahren ihren Platz hat. Anschließend fand der Bauexperten-Talk mit Helmut Oberholz (SOP), Dirk Fischer (Drees & Sommer) Heinrich Schulze (Bilfinger) und Messe-Architektin Annette Heydorn über die Modernisierung statt.

Das Ende der Veranstaltung markierte die Besichtigung des neuen Info-Pavillons. Bis zum Ende der ersten Bauphase im Herbst 2017 können sich Interessierte dort über die einzelnen Bauphasen informieren und in einem virtuellen 3D-Rundgang das neue Messegelände erleben. Der rund 55 Quadratmeter große Info-Pavillon befindet sich gegenüber der Grugahalle auf dem Parkplatz P1 direkt rechts neben der Einfahrt. Besucher können mit ihren Fragen mittwochs von 15 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 12 bis 15 Uhr vorbeikommen.

Zurück