Zurück

Messe Essen richtet Ladeinfrastruktur für E-Autos ein

Messe Essen richtet Ladeinfrastruktur für E-Autos ein

Gemeinsam für die Mobilität der Zukunft: In Zusammenarbeit mit dem Ladeinfrastrukturbetreiber Allego richtet die Messe Essen Schnellladestationen für Elektroautos ein. Der Aufbau der Ladeinfrastruktur ist Teil des von der EU geförderten Pilotprojekts fast-E, dessen Ziel ein engmaschigeres Netzwerk an Ladestationen in Mitteleuropa ist. Messebesucher und Parkplatznutzer können ihr Elektroauto ab sofort auf dem Messeparkplatz P1 mit Ökostrom auftanken.

In 25 Minuten ist das Elektroauto aufgeladen und wieder fahrbereit. Die hochmoderne Schnelladesäule, die die Messe Essen gemeinsam mit dem Betreiber Allego auf ihrem Messegelände installiert hat, lässt drei verschiedene Steckertypen zu. Zwei Fahrzeuge können gleichzeitig geladen werden. Die E-Autos werden mit CO²-freiem Ökostrom versorgt, der zu 100 Prozent aus regenerativer Energie stammt. Die Bezahlung kann über alle wichtigen Ladekarten und Zugangs-Apps sowie das vertragslose Bezahlen per Kreditkarte erfolgen.

Zurück