Zurück

Recycling XXL: Ein neues Leben für die alte Halle 9

Mittlerweile ist auf einer von NRWs spannendsten Baustellen unübersehbar: Hier tut sich etwas! Wo bis vor kurzem noch die Hallen 9.0 und 9.1 standen, klafft mittlerweile eine große Lücke. In den vergangenen Wochen bearbeitete schweres Gerät die ehemalige Doppelgeschosshalle. Das Ergebnis: Wo zukünftig die nördliche Hälfte der neuen Halle 6 stehen wird, türmt sich momentan ein riesiger Schuttberg. Der birgt allerdings großes Potenzial. Denn die natürlichen Ressourcen sind heute kostbarer denn je. Deshalb legt die Messe Essen auch bei den derzeit stattfindenden Abbrucharbeiten Wert auf einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit Baustoffen.

Mit Hilfe modernster Bautechnik wird der anfallende Bauschutt aufbereitet – und das noch direkt vor Ort auf dem Messegelände. Sortiermaschinen wühlen sich durch den Schuttberg und trennen die verschiedenen Materialen voneinander. Was früher eine Messehalle war, wird auf diese Weise wieder in die ursprünglichen Komponenten zurückgeführt. Anschließend zerkleinern sogenannte Brecher die von anderen Stoffen gesäuberten Betonreste. Abnehmer der recycelten Materialien ist zum Beispiel der Straßenbau – und so bilden die aufbereiteten Baustoffe bald den umweltschonenden Grundstein für neue Straßen und Autobahnen in Deutschland.

Zurück